Vorsicht: Dach-Haie!
Riskante Haustürgeschäfte, zweifelhafte Sanierungen

Seien Sie auf der Hut vor Haustürgeschäften. Generell gilt:Wenn jemand an Ihrer Haustür klingelt oder ungefragt bei Ihnen anruft, steckt nie ein seriöses Unternehmen dahinter! Auch wenn das Angebot zunächst nach einem Schnäppchen klingt, stellt es sich hinterher oft als das genaue Gegenteil dar.
Dachhaie bieten Ihnen direkt an der Haustür oder am Telefon PAUSCHAL Dachumdeckungen oder Sanierungen zum verlockenden Angebotspreis (z.B. Sonderkonditionen oder Rabatte). Doch entweder zeigen sich schnell versteckte Kosten, die den Preis in die Höhe treiben. Oder die geleistete Arbeit entspricht nicht annähernd dem Gegenwert, billiges Material und Pfusch können massive Folgen nach sich ziehen.
Bild
!

Wussten Sie?

Selbst nach erteiltem Auftrag haben Sie bei Haustürgeschäften das Recht, 14 Tage lang vom Vertrag zurückzutreten.

Töpfer Bedachungen hilft Ihnen gerne weiter, damit der Spuk ein Ende hat (Tel. 07144 / 863010). Für eine unabhängige Beratung wenden Sie sich einfach an die Dachdeckerinnung (Tel. 0711 / 6202083).

So gehen Sie auf Nummer Sicher:

Schützen Sie sich vor unseriösen Handwerkern, indem Sie sich mit Ihrem Bauvorhaben an ortsansässige Dachdeckerbetriebe wenden. Die Dachdeckerinnung hilft Ihnen bei der Suche gerne weiter.

Die üblichen Maschen von Dachhaien:

  • Die Vertreter sind meist zu Zweit unterwegs (bei seriösen Betrieben allein aus Kostengründen undenkbar).
  • Oft rufen sie auch bei Ihnen an und geben sich als ortsansässige Firma aus, die es nicht gibt. Daher: Immer selber nachprüfen! Und keine mündlichen Verträge abschließen, da diese unter Umständen bindend sein können! Seriöse Unternehmen schicken Ihnen die Vertragsunterlagen in schriftlicher Form zu!
  • Es handelt sich grundsätzlich um KEINE ORTSANSÄSSIGE Firma.
  • Es wird fast immer zuerst eine günstige Reparatur angeboten um sich Vertrauen und Zutritt zu verschaffen. (z.B. wurde „zufällig“ gesehen, dass ein Ziegel lose ist und angeboten, diesen schnell und günstig zu richten. Vorsicht: aus einer Kleinigkeit kann schnell eine große Baustelle entstehen!) Daher: Lassen Sie niemanden ins Haus oder aufs Dach!
  • Fadenscheinige Argumente werden für den Besuch angegeben. Z.B. dass bei den Preisen ortsansässige Firmen nicht mithalten könnten oder man arbeite gerade zufällig in der Nähe und könne deshalb ein kostengünstiges Angebot machen (undenkbar – Material und Leistungen werden nicht günstiger, nur weil man zufällig in der Nähe arbeitet)
  • Von Wärmedämmungen wird abgeraten (logistisch für Billig-Arbeiter nicht praktikabel).
  • Die Arbeiten werden innerhalb von Tagen (teilweise sogar Stunden) begonnen, damit der Kunde nicht mehr vom Vertrag zurücktritt.
  • Es werden meistens Bar- oder Scheckzahlungen vor oder bei Arbeitsbeginn gefordert.

Unsere Leistungen